Das Leben von Frauen gleicht häufig einem Balanceakt. Auf der einen Seite stehen die Erwartungen und Wünsche der Eltern, des Ehegatten, Lebensgefährten oder der Partnerin, der Kinder sowie möglicherweise der Kolleginnen und Kollegen. Auf der anderen Seite gibt es eigene Vorstellungen und Bedürfnisse, eigene Pläne und Träume für das Leben. Nicht selten stellen Frauen die eigenen Wünsche hinter denen der anderen zurück. Die meisten Frauen sind bereit, viel für andere zu tun. Das ist eine ihrer großen Stärken. Wenn dabei die eigenen Wünsche aber auf Dauer zu kurz kommen, kann das zu Unzufriedenheit, Antriebslosigkeit und Einsamkeit führen.

In der Öffentlichkeit – in Zeitschriften, im Fernsehen und in der Politik – werden Bilder von Frauen beschrieben, denen Frauen in ihrem Alltag kaum gerecht werden können. So sollen sie jederzeit attraktiv und beruflich erfolgreich sein, sich entspannt und fürsorglich um ihre Kinder kümmern und ihrem Mann eine einfühlsame, interessante Partnerin sein.

Viele Frauen verfügen über ein großes Organisationstalent und Belastbarkeit. Wer aber als Frau allen Ansprüchen gerecht werden will, wird es schwer haben, das Gleichgewicht zu halten. Überhöhte Anforderungen bringen für viele Frauen Stress und Überforderung und wenn dann alles nicht so klappt, Enttäuschung und Resignation mit sich.