Das Netzwerk Frauen und Sucht ist ein regionaler, trägerübergreifender Zusammenschluss von Fachfrauen, die in Pforzheim und im Enzkreis mit Mädchen und Frauen arbeiten.

Im Vordergrund steht die Abhängigkeitsproblematik von Mädchen und Frauen, der durch Präventions-, Beratungs- und Therapieangebote sowie durch lebenspraktische Unterstützung im Alltag, (Wieder-)Eingliederung in das berufliche und soziale Leben und Verhinderung von Obdachlosigkeit begegnet werden soll. Dies schließt die Beratung von unterstützenden Angehörigen und Bekannten ein.

Die Fachfrauen des Netzwerkes vertreten einen parteilichen Beratungsansatz für abhängige bzw. gefährdete Mädchen und Frauen. Die Bedürfnisse und Interessen der Mädchen und Frauen stehen im Mittelpunkt. Geschlechtsbezogene Ursachen und Auswirkungen der Abhängigkeit werden besonders berücksichtigt. Biografische Hintergründe, insbesondere erlittene Gewalterfahrungen, werden sowohl im Kontext des individuellen Lebenslaufes als auch im Zusammenhang mit gesellschaftlichen Rahmenbedingungen gesehen.

Besonderes Augenmerk soll auf diejenigen Mädchen und Frauen gerichtet werden, die derzeit von der Suchthilfe noch zu wenig erreicht werden, z.B. die älteren Frauen.

Das Netzwerk Frauen und Sucht setzt sich mit seiner Arbeit für die Chancengleichheit von Frauen und Mädchen ein.